Grenzen setzen und Grenzen achten

Donnerstag, 26 Sep 2019

09:00 – 16:00

Der Kita-Alltag ist geprägt von verschiedenen Herausforderungen. Häufig werden dabei Grenzen überschritten: Die der Kinder, der pädagogischen Fachkräfte und nicht selten auch die der Eltern. Dies geschieht meist unbeabsichtigt, beispielsweise durch Stress, Lärm, körperliche Berührungen oder durch verschiedene Forderungen und Bedürfnisse von Kindern, Fachkräften und Eltern. In diesem Seminar wird das Thema anhand praktischer Übungen bearbeitet. Es gibt Raum für Austausch und einen Theorie-Praxis-Transfer, welcher der beruflichen Weiterentwicklung und dem Umgang mit Grenzen der anderen und den eigenen dienen kann. Ziel des Seminars ist das Erlangen von Handlungssicherheit in beruflich herausfordernden Situationen. Zudem geht es um das Wahrnehmen von Grenzen anderer Personen und darum, einen achtsamen Umgang miteinander zu trainieren. Folgende Inhalte werden am Seminartag bearbeitet:


  • Warum sind Grenzen überhaupt wichtig, welchen Sinn haben diese?

  • Auf Nähe-Bedürfnisse von Kindern authentisch eingehen

  • Eigene (Körper-)Grenzen erspüren und verbalisieren

  • (Körper-)Grenzen anderer Menschen erspüren

  • Unterschied: Abgrenzungsvermögen und Ich-Bezogenheit

  • Handlungsmöglichkeiten für die Praxis


 

Hinweis: Bitte achten Sie auf bequeme Kleidung.

Referentin: Christiane Engländer, staatl. anerk. Erzieherin und Dipl.-Sozialarbeiterin

Veranstaltungsort

LAG Seminarzentrum NeueRäume
60318 Frankfurt am Main, Hessen

Teilnahmegebühr

Mitglieder
EUR 60.00
Nicht-Mitglieder
EUR 95.00