Vom Halt geben und Loslassen können

Donnerstag, 24 Okt 2019

09:00 – 16:00

Das Wesentliche in der psychomotorischen Entwicklungsbegleitung

Kaum etwas benötigen Kinder mehr als verlässliche, vertraute Erwachsene die Ihnen helfen, die Welt zu entdecken und ihre eigenen Schritte zu tun.

Kinder benötigen Halt, wenn sie erste Schritte wagen, physisch und emotional. Sie benötigen Halt und Verlässlichkeit, um eigene Strukturen aus gelebtem Alltag herauszufiltern und diese für sich umzusetzen. Sie brauchen Halt, wenn etwas nicht gut läuft, wenn etwas weh tut oder unverständlich ist. Doch dann benötigen sie auch Freiraum, um auf die Welt los gelassen zu werden, um eigene Erfahrungen zu sammeln und um eigene Fehler zu machen. Freiraum zum Entdecken von eigener Wirkung und eigenem Selbst. Um diese Anforderungen auszubalancieren, benötigen PädagogInnen ihren eigenen sicheren Halt und ihr eigenes Wissen um ihre Wirksamkeit. In der Psychomotorik sind die Kernthemen Safe Place und Selbstwirksamkeit von zentraler Bedeutung für die kindliche Entwicklung, für die Anbahnung von eigenständigem Lernen und für das Erleben des eigenen Ichs.

Im Seminar werden wir Spiel, Bewegungs- und Dialog-
Situationen selbst erfahren und mit den Prinzipien psychomotorischen Arbeitens verknüpfen. Prozessorientiert werden wir den Transfer in den Arbeitsalltag anhand von Videobeispielen machen. Vielleicht ist das Wesentliche in der Entwicklungsbegleitung gar nicht so besonders – und doch so besonders wesentlich.

Referentin: Silvia Bender, Logopädin, Psychomotorikdozentin

Veranstaltungsort

LAG Seminarzentrum NeueRäume
60318 Frankfurt am Main, Hessen

Teilnahmegebühr

Kosten Mitglieder
EUR 60.00
Kosten Nicht-Mitglieder
EUR 95.00