aktualisiert am 16.03.2020 8:30:

Das Land Hessen hat angeordnet, dass alle Kindertageeinrichtungen ab Montag bis Ende der Osterferien geschlossen bleiben. Es wird eine Notbetreuung geben müssen für Kinder von speziellen Berufsgruppen zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens, sogenannte Funktionsträger. Dazu zählen Feuerwehr, Polizei, medizinisches sowie pflegerische Berufe, Justizangestellte, Rettungsdienst, Richter, Staatsanwaltschaft, Maßregelvollzug, Technischer Hilfsdienst, Katastrophenschutz und weitere.

Bei jetzigem Stand heißt das, dass alle Mitarbeiter*innen der Kindertageseinrichtungen ihren Dienst am Montag antreten, um über den möglicherweise notwendige Notbetreuung oder nächste Schritte zu beraten. Wir gehen davon aus, dass die jeweilige Kommune beziehungsweise Aufsichtsbehörde einen Plan zur Umsetzung der Notbetreuung mit den Trägern ausarbeiten wird. Wir empfehlen Beschäftigten von Kindertageseinrichtungen sich an die Kita-Leitung oder den Träger bezüglich des weiteren Kita-Betriebs zu wenden.

Tipp zur ersten Stunde

Voraussichtlich werden am Montag und möglicherweise in den ersten Tagen noch nicht alle Informationen vorliegen, die Sie benötigen, um die nächsten Schritte zu organisieren. Aber soviel ist klar: Die nächste Zeit wird davon geprägt sein, regelmäßig mit den Eltern in Kontakt zu treten.

Daher der Tipp zur ersten Stunde: Einigen Sie sich mit Ihrem Team wie auch mit den Eltern, welche Kommunikationskanäle Sie in der nächsten Zeit nutzen wollen. Vergewissern Sie sich, dass Sie für diese Kommunikationskanäle von alle Eltern die aktuelle Kontaktdaten vorliegen haben.

Hilfreiche Links zum Thema

Arbeitsrechtliche Informationen

Verordnungen zur Bekämpfung des Coronavirus