Schlüsselsituationen spielen im Alltag der Krabbelstube eine große Rolle. Häufig fehlt pädagogischen Fachkräften allerdings die Zeit, sie konzeptionell zu gestalten und umzusetzen. Auch das sensible Gestalten der Übergänge zwischen einzelnen „Programmpunkten“ im Tagesablauf kommt oft zu kurz.

Im Fokus der Abendreihe steht die Frage, wie Erzieher*innen individuelle Bedürfnisse von jungen Kindern altersentsprechend berücksichtigen und Mikrotransitionen trotz oft stressigem Alltag mit Ruhe und möglichst langsam und nachvollziehbar gestaltet können. An den verschiedenen Abenden gehen die Referentinnen außerdem der Frage nach, wie Fachkräfte in der Kindergruppe in der jeweiligen Schlüsselsituation auf das einzelne Kind eingehen, wie sie eine wiedererkennbare Tagesstruktur aufrechterhalten und die Gruppendynamik berücksichtigt können.

In der ersten Veranstaltung der Abendreihe am 27. August 2019 waren „Schlüsselsituationen und Mikrotransitionen“ Thema. Welche Bedeutung haben Schlüsselsituationen und die kleinen Übergänge im Tagesablauf der Krabbelstube? Wo entstehen Probleme und wie können Fachkräfte Schlüsselsituationen altersentsprechend, aber dennoch der Gruppenorganisation angepasst gestalten? Peggy Bresnik ging gemeinsam mit den Teilnehmer*innen diesen und weiteren Fragen auf die Spur. Es gab viel Raum zum Austausch zu unterschiedlichen Herangehensweisen und zur Reflexion der eigenen Praxis.

Weitere Themen der Abendreihe sind:

  • 11.09.2019 – Rituale (Peggy Bresnik)
  • 23.10.2019 – Essen (Peggy Bresnik)
  • 07.11.2019 – Eingewöhnung (Petra Bernhardt)
  • 27.11.2019 – Spiel (Susanne Potthast)
  • 11.12.2019 – Schlafen (Jutta Daum)
  • noch nicht bekannt – Pflege (Brigitte Huisinga)

Die Teilnehmer*innen haben an allen Terminen der Abendreihe die Gelegegenheit gemeinsam mit den Referentinnen Problemlagen zu betrachten und Lösungsmöglichkeiten zu besprechen. Formen der Umsetzung werden zusammengetragen und erarbeitet. Neben kurzen theoretischen Sequenzen stehen die Praxiserfahrungen, Beispiele und Fragestellungen der Teilnehmerinnen im Mittelpunkt.

Die Abendreihe richtet sich vor allem an Fachkräfte aus dem U3-Bereich, ist aber offen für alle Interessierten. Die Teilnahme an einer Veranstaltung der Abendreihe kostet 15 Euro.

Alle Termine und weitere Informationen finden sich im Flyer zur Abendreihe.

Zur Anmeldung geht es hier: Anmeldung Abendreihe

Flyer Abendreihe 2019

Die Abendreihe findet im Rahmen des Projektes „Qualität für die Arbeit mit den Jüngsten© statt. Weitere Veranstaltungen in diesem Projekt finden sie hier.