Zum ersten Januar 2017 steigt die Lohnuntergrenze von derzeit 8,50 Euro auf 8,84 Euro. Das hat die Mindestlohnkommission dieses Jahr beschlossen. Alle zwei Jahre legt die Kommission die Höhe des Mindestlohns fest, die nachlaufend von der Tarifentwicklung abhängt.

Mit der Erhöhung des Mindestlohns reduziert sich die monatliche Arbeitszeit für Minijobber (450-Euro-Job) um rund zwei Stunden, von derzeit etwa 53 Stunden pro Monat auf knapp 51 Stunden.

Arbeitszeittabelle Minijob