Die gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung bildet die Grundlage einer effektiven betrieblichen Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Eine LAG-Informationsveranstaltung mit Beate Westerfeld, Präventionsberaterin der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) setzt sich mit den Fragen rund um die Erstellung und die weitere Bearbeitung der Gefährdungsbeurteilung auseinander.

Als wichtiger Baustein des Arbeitschutzes dient sie der Prävention und ist das zentrale Instrument zur Abwehr von gesundheitlichen Gefahren am Arbeitsplatz. Arbeitgeber sind dazu verpflichtet eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen.

Nachdem die BGW-Präventionsberaterin Beate Westerfeld in unserer letzten LAG-Veranstaltung zum Thema Arbeitsschutz im November 2017 den Bereich Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik im Ganzen erläutert hat, wird sie sich in dieser Folgeveranstaltung gezielt mit dem Thema Gefährdungsbeurteilung auseinandersetzen. Es wird dabei sowohl um die gesetzlichen Pflichten des Arbeitgebers als auch um Aufgaben und Zielsetzungen des Arbeitsschutzes gehen.

 

Die Info-Veranstaltung „Gefährdungsbeurteilung in Kindertageseinrichtungen“ findet am Dienstag, den 17. April 2018 von 17:30 bis 20 Uhr in den Räumen der LAG-Geschäftsstelle statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für LAG-Mitglieder kostenlos, um Anmeldung wird bis zum 11. April per E-Mail an fortbildung@laghessen.de gebeten.