LAG-Seminare mit Bezug zum Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan

Der folgenden Übersicht unsere LAG-Seminare lässt sich entnehmen, welche Seminare Themen des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan aufgreifen. Durch die Teilnahme einer pädagogischen Fachkraft an einem dieser HBEP-Seminare ist eine der Voraussetzungen zur Beantragung der Qualitätspauschale erfüllt. LAG-Seminare 2018 mit HBEP-Themen

Leitung im U3-Bereich: Zwischen Management und pädagogischer Qualität (QL 5)

Donnerstag, 17 Mai 2018 – Freitag, 23 Nov 2018

09:00 – 16:00

Leitungen nehmen eine Schlüsselposition bei der Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen ein. Ihre Verantwortung ist es, gute pädagogische Qualität in der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern zu gewährleisten. Die Anforderungen an diese Position sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Neben der Entwicklung und Sicherung der pädagogischen Qualität übernehmen Leitungen immer öfter auch Management- und Organisationsaufgaben.

Ziel dieser Weiterbildung ist es daher, Leitungen in ihren Kompetenzen und ihrer Leitungsrolle zu fördern und zu stärken. Zu diesem Zweck beschäftigen sich die Teilnehmenden mit der eigenen Leitungsfunktion im Kontext der Qualitätsentwicklung und -sicherung. Eine Besonderheit der Weiterbildung ist es, dass zur Reflexion der individuellen Führungskompetenz mit Pferden gearbeitet wird.* Die direkte Reaktion der Pferde auf Führung eignet sich in spezieller Weise dazu, den persönlichen Führungs- und Kommunikationsstil sichtbar und erfahrbar zu machen. Die hier gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen lassen sich gut in die Praxis übertragen.

Im ersten Teil der Weiterbildung liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von theoretischen Grundlagen zu Führung und Management von U3-Einrichtungen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Führungsrolle und Führungspersönlichkeit steht dabei ebenso im Fokus wie der theoretische Input. Im zweiten, praxisbezogenen Teil reflektieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die eigene Führungskompetenz und -haltung mithilfe von Pferden. Abschließend werden frühpädagogische Grundlagen aus der Perspektive der Führungsrolle betrachtet. Innerhalb der Weiterbildung finden zudem zwei Theorie-Praxis-Reflektionen statt, die von eine Supervisorin begleitet werden.

*Das Angebot beinhaltet kein aktives Reiten, sondern nur Kommunikation und Interaktion mit dem Pferd. Der direkte Kontakt mit den Tieren ist wünschenswert, jedoch nicht verpflichtend. Es sind ebenso keine Vorerfahrungen mit Pferden notwendig.

Abschluss mit Zertifikat

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Absolvierung der Weiterbildung (regelmäßige Teilnahme und Anfertigung einer schriftlichen Abschlussarbeit) ein Zertifikat. Diese Weiterbildung richtet sich ausschließlich an Leitungskräfte von U3-Einrichtungen frankfurter Träger und findet im Rahmen des Projektes „Qualität für die Arbeit mit den Jüngsten©“ statt.

Referentinnen: Nicole Kussauer (Bildungs- und Sozialmanagerin B.A.), Larissa Smieja (Dipl.-Pädagogin, Pferdetrainerin), Petra Hämel-Heid (Dipl.-Pädagogin, Supervisorin)

Termine:
Modul 1: 17. bis 18.5.2018 und 13.09.2018; jeweils 9:00 – 16:00 Uhr
Modul 2: 23. bis 24.8.2018; jeweils 9:00 – 16:00 Uhr
Abschlusstag: 23.11.2018; 9:00 – 13:00 Uhr
Theorie-Praxis-Reflektion: 6.9.2018 und 1.11.2018; jeweils 16:30 – 19:30 Uhr




Zur Anmeldung

Veranstaltungsort

LAG Seminarzentrum NeueRäume
60318 Frankfurt am Main, Hessen

Teilnahmegebühr

Teilnehmer
EUR 320.00