Über 30 Jahre Erfahrung in der Beratung und Unterstützung von hessischen Kindertageseinrichtungen in frei gemeinnütziger Trägerschaft.


Die Landesarbeitsgemeinschaft Freie Kinderarbeit Hessen e.V. (LAG Freie Kinderarbeit) ist der hessische Dach- und Fachverband für Kindertageseinrichtungen in frei gemeinnütziger Trägerschaft. Der Dachverband wurde 1984 von Frankfurter Trägervereinen gegründet mit der Absicht, ein Dach und eine Beratungsstelle für selbst organisierte Kindertageseinrichtungen in ganz Hessen zu schaffen.

 

Heute richtet sich das Angebot der LAG Freie Kinderarbeit an alle Beteiligten aus frei gemeinnützigen Kindertageseinrichtungen, das heißt an gründungswillige Eltern und PädagogInnen, an Trägervereine, gGmbHs sowie an regionale Zusammenschlüsse von Trägern. Unsere Serviceleistungen basieren auf vier Säulen:

  •  Beratung und Information
  •  Fortbildung und Qualifizierung
  •  politische Interessenvertretung
  •  Vernetzung und Kooperation.

Der Etat der LAG Freie Kinderarbeit wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) und der Stadt Frankfurt gefördert sowie von den Mitgliedern finanziert.

Wie ist LAG Freie Kinderarbeit strukturiert?

Die LAG Freie Kinderarbeit besteht aus einem Vorstand und der Geschäftsstelle mit Sitz in Frankfurt am Main. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung gewählt und besteht aus maximal sechs Personen. Er ist Vorstand im Sinne des Paragrafen 26 des Bürgerlichen Gesetzbuches und berät, begleitet und unterstützt die Arbeit der Geschäftsstelle. Durchschnittlich finden alle sechs Wochen Vorstandssitzungen statt. Die Mitglieder des Vorstandes werden für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Die Geschäftsstelle beschäftigt eine Geschäftsführung und zehn weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Bereichen Fachberatung, Seminare und Weiterbildung, Finanzen sowie Verwaltung tätig sind. Hier finden Sie eine Übersicht der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle.

 


Download